Sonntag, 21. Oktober 2018

Einsätze 2013

Nr.

 Datum

Einsätze 2013

 Ort

33

22.11.2013

Brandeinsatz Einfamilienhaus am 22.11.2013

 

Am 22.11.2013 wurden wir um 10.10 Uhr zur Unterstützung zu einem Wohnhausbrand in Osterode alarmiert. Vor Ort fanden wir ein brennendes Einfamilienhaus vor. Wir unterstützten die Osteroder Kameraden vorrangig mit unseren Atemschutzgeräteträgern und bauten eine zweite Wasserversorgung zum Einsatzort auf. Um genügend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben, wurden noch die Ortsfeuerwehren Lasfelde, Förste und Nienstedt nachalarmiert. Der Einsatz gestaltete sich mehr als schwierig, da die Flammen durch die Wärmedämmung im Dachbereich immer wieder neue Nahrung fanden. Es musste das komplette Dach aufgenommen werden. Nach über 5 Stunden war das Feuer gelöscht und wir konnten die Einsatzstelle verlassen. Wir waren mit 15 Kameraden, davon  zehn Atemschutzgeräteträger, vor Ort.

Osterode

32

25.10.2013

Am 25 Oktober wurde die Ortsfeuerwehr Freiheit gegen 18Uhr25 zu einem Hilfeleistungseinsatz alarmiert. Vor Ort wurde schnell festgestellt, dass es sich um einen Gefahrgutunfall durch illegal entsorgte Gefahrstoffe handelte. Es wurde umgehend der Gefahrgutzug des Landkreises Osterode am Harz und der Rettungsdienst alarmiert. Die Ortsfeuerwehr sperrte bis zum Eintreffen des Gefahrgutzuges den Gefahrenbereich im Umkreis von ca. 50m um die Schadensstelle ab und führte eine Crashrettung des verunglückten Verursachers unter schwerem Atemschutz durch. Die verletzte Person wie auch der Atemschutztrupp blieben im abgesperrten Bereich bis der eingetroffene Gefahrgutzug eine Notdekontaminationsstelle errichtet hatte. Anschließend wurde der Verursacher wie auch der Atemschutztrupp dekontaminiert und die verletzte Person wurde an den Rettungsdienst übergeben. Des Weiteren wurde ein dreiteiliger Löschangriff vorbereitet und die Schadensstelle ausgeleuchtet. Zwei C Rohre wurden zur Niederschlagung etwaiger giftiger Dämpfe eingesetzt.

Der Gefahrgutzug setzte mehrere CSA Trupps ein um die Gefahrstoffe zu identifizieren und zu beseitigen. Nach ca. 2 Stunden war das Übungsziel erreicht und die Alarmübung konnte beendet werden. Im Einsatz waren 21 Kameraden der Freiheiter Wehr und 32 Kameraden des Gefahrgutzuges.

Freiheit

31

24.10.2013

Am 24.10.2013 m 09:10 Uhr wurden wir zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr Osterode zu einem Kellerwohnungsbrand in der Straße An der Unteren Söse alarmiert.

Die Kellerwohnung war stark verraucht aber zum Glück war kein offenes Feuer mehr zu finden.

Die Wohnung  wurde durch die Osteroder Kameraden mit Atemschutzgeräteträgern und der Wärmebildkamera überprüft und dann mit einem Lüfter rauchfrei gemacht.

Wir brauchten nicht mehr mit eingreifen und konnten nach kurzer Zeit die Einsatzstelle wieder verlassen.

Im Einsatz waren 11 Kameraden, davon 6 PA Träger.

Osterode

30

18.10.2013

Alarmübung Fachzug 3 vom 18.10.2013

Am 18.10.2013 wurde de Fachzug 3 der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Osterode am Harz und die zum Zug gehörenden THW Einheiten gegen 18Uhr10 zu einem Hilfeleistungseinsatz nach Teichhütte alarmiert. Davon war auch die Ortsfeuerwehr Freiheit mit 11 Kameraden betroffen. Nachdem man vor Ort eingetroffen war stellte sich die Lage wie folgt dar: Ein Wohnhaus war von einem Wrackteil eines abstürzenden Flugzeuges getroffen worden. Dadurch war ein Feuer im Haus ausgebrochen und es bestand akute Einsturzgefahr. Im Haus befanden sich zu diesem Zeitpunkt 5 Personen. Alle Einheiten vor Ort wie auch weitere Kräfte der KFB waren mit dem abgestürzten Flugzeug beschäftigt und standen somit für diesen Einsatz nicht zur Verfügung.

Mehrere Trupps von Feuerwehr und THW gingen mit Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor. Die Zugänge waren teilweise durch Einsturz und Verschüttung nur schwer oder gar nicht zu passieren. Auch mussten Trupps über Steckleiter in das Gebäude vorgehen. Nach ca. 2 Stunden waren alle 5 Personen gerettet und teilweise über eine schiefe Ebene mit Hilfe von Steckleiterteilen und einer Schleifkorbtage aus dem Gebäude befreit worden. Die verschiedensten Schadensszenarien waren abgearbeitet und die Alarmübung konnte erfolgreich beendet werden.

Teichütte

29

05.10.2013

Am 5 Oktober übernahmen wir mit Unterstützung eines Kameraden aus der Feuerwehr Lasfelde die Brandsicherheitswache bei einer Veranstaltung in der Stadthalle, da die Osteroder Kameraden an diesem Abend ihr jährliches Oktoberfest feierten.

Osterode

28

31.08.2013

Am 31.08.2013 führten wir unsere jährliche Funk und Fahrübung durch als wir um 10.59Uhr jäh durch eine Alarmierung unterbrochen wurden.

Wir wurden zur Unterstützung der Osteroder Kameraden zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem Treppenhaus in die Obere Neustadt

gerufen. Zum Glück waren alle Kameraden in verschiedenen MTW´s im Stadtgebiet unterwegs so kamen alle Kameraden innerhalb kürzester Zeit zum Feuerwehrhaus zurück so dass wir  sehr schnell mit unserem

LF 10 ausrücken konnten. Zum Glück stellte sich vor Ort schnell heraus, das ein Bewohner des Hauses sein Essen anbrennen lassen hatte und somit keine Gefahr bestand. Wir waren mit 18 Kameraden vor Ort und konnten den Einsatz so nach 30 Minuten beenden. Anschließend besetzten alle Kameraden wieder ihre angestammten MTW´s und wir konnten unsere Funk und Fahr Übung weiter fortführen.

Osterode

27

16.08.2013

Am 16.08. um 18.32 Uhr wurde unsere Wärmebildkamera nach Dorste alarmiert zu einem Schwelbrand im Schornstein der Getreidetrocknungsanlage.

Dorste

26

08.06.2013

Am Samstag, den 8. Juni 2013, wurden die Fachzüge 1 bis 4 plus FmIuK der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Osterode am Harz gegen 5 Uhr 20 über FAE zum Hochwassereinsatz nach Magdeburg alarmiert. Davon waren auch insgesamt 14 Kameraden der Ortsfeuerwehr Freiheit (mit einem Austausch von 3 Kameraden vor Ort am Sontag) betroffen. Nach einer Vorlaufzeit von ca. 5 Stunden rückte die Bereitschaft mit 129 Kameraden Richtung Magdeburg ab. Vor Ort mussten verschiedene  Schadenslagen in Nachtschichten von jeweils ca. 16 Stunden abgearbeitet werden. Hierbei galt es, Deiche zu sichern und mit vielen tausend Sandsäcken zu erhöhen. Auch wurden Deichkontrollen durchgeführt. Nach insgesamt 72 Stunden kehrten die Fachzüge 1 bis 3 und somit auch die Freiheiter Kameraden am frühen Dienstagmorgen in ihre Unterkünfte zurück. Der Fachzug 4 blieb noch bis zum folgenden Freitag vor Ort in Magdeburg.

Magdeburg

25

06.06.2013

Am 06.06. um 09.16 Uhr wurden wir zu einem Zimmerbrand zur nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Lerbach alarmiert. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr Freiheit konnten dank ihrer Wärmebildkamera schnell den Brandherd lokalisieren und Entwarnung geben. Es handelte sich lediglich um ein auf einer Herdplatte geschmolzenes Plastikbehältnis. Durch die starke Rauchentwicklung wurde lediglich das Wohnhaus durch die Feuerwehr Osterode belüftet.

Mit alarmiert wurden auch die Feuerwehren Lerbach, Osterode und Lasfelde.

Im Einsatz waren 14 Einsatzkräfte, davon 8 PA Träger

Lerbach

24

30.05.2013

Am 30.05. um 09:12 Uhr wurden wir zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr Osterode zu einem Gebäudebrand in die ehemalige Kaserne alarmiert. Nachbarn hatten eine starke Rauchentwicklung im Bereich des ehemaligen Heizwerkes bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Durch den Einsatz unserer Wärmebildkamera konnten die Osteroder Kameraden den Brandherd schnell lokalisieren und löschen.

Im Einsatz waren 9 Einsatzkräfte, davon 5 PA Träger.

Osterode

7-23

26.05.2013

In der Zeit vom 26.05. 18.00 Uhr bis 27.05. 12.00 Uhr mussten wir  durch lange anhaltenden Regen insgesamt 17 Einsatzstellen anfahren und abarbeiten. Es waren dies hauptsächlich Wasserschäden wie vollgelaufene Keller und Wohnbereiche und Sicherungsmaßnahmen mit Sandsäcken in LaPeKa und Freiheit. Alle anderen Wehren der Stadt Osterode waren in ihren Bereichen auch stark eingesetzt

Im Einsatz waren 22 Einsatzkräfte

Freiheit / Osterode

6

26.05.2013

Am 26.05. um 13:16 wurden wir zu einem Hilfeleistungseinsatz in die Baumhofstraße ehem. Contigebäude gerufen. Dort war ein Baum durch den Sturm auf die Straße gestürzt, der beseitigt werden musste. Das war schnell erledigt und wir konnten nach kurzer Einsatzzeit wieder abrücken.

Im Einsatz waren 17 Einsatzkräfte.

Freiheit

5

15.5.2013

Gegen 18:40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Freiheit über Funkmeldeempfänger und Sirene zu einer starken Rauchentwicklung aus einem Keller alarmiert. Während die ersten Kräfte vor Ort eingetroffen eine Menschenrettung durchführten wurde gleichzeitig eine Wasserversorgung von einem Hydranten vom Hengstrücken aufgebaut. Da es sich bei der vermissten Person um ein Kind handelte, wurde die Notfallseelsorge zur Betreuung der Angehörigen angefordert.Da das Haus sehr weit abseits liegt wurde Löschzug Osterode alarmiert um mit den Lösch- und Tanklöschfahrzeug einen Pendelverkehr einzurichten.Da weiterhin angenommen wurde , das sich das Feuer weiter ausbreitet und andere Gebäudeteile in Brand gerieten wurde die Feuerwehr Lasfelde sowie der Gerätewagen-Logistik (GW-L) des Landkreises alarmiert. Die Feuerwehr Lasfelde übernahm die Brandbekämpfung auf der Gebäuderückseite durch der GW-L  legte zudem eine Schlauchleitung zum Löschteich in der Straße Hinterm Eichental.

Gegen 20.30 Uhr war Übungsende.

Im Einsatz waren  21 Freiheiter Kameraden, davon 10 AGT

Freiheit

4

30.04.2013

Gegen 8.30 Uhr wurden wir mit der Feuerwehr Osterode zu einem gemeldeten Zimmerbrand in die Herzbergerstrasse alarmiert. Wir konnten den Einsatz dann aber abbrechen, da es sich nur um einen auf dem Herd vergessenen Kochtopf handelte. Im Einsatz waren 10 Kameraden, davon 6 AGT. Um kurz nach 9 Uhr war für uns der Einsatz beendet.

Osterode

3

22.01.2013

Am 22.Januar wurden wir zusammen mit der Ortsfeuerwehr Lerbach und der Bereitschaft des Roten Kreuzes um 17Uhr19 zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr Osterode zu einer Personensuche alarmiert. Auf Anfahrt konnte der Einsatz abgebrochen werden, weil die vermisste Person gefunden wurde. Wir waren mit 17 Kameraden im Einsatz.

Osterode

2

19.01.2013

Am 19.Januar führten wir mit zwei Kameraden eine Brandsicherheitswache in der Stadthalle Osterode bei der Blau Weißen Ballnacht durch. Hierbei vertraten wir die Kameraden aus Osterode, die an diesem Abend ihre Jahreshauptversammlung hatten. Nach ca. 8 Stunden war die Brandsicherheitswache beendet.

Osterode

1

01.01.2013

Am 01.01. wurden wir zu unserem ersten Einsatz 2013 gegen 02:43 über FAE zu einem angenommenen Hallenbrand zur Unterstützung der Osteroder Wehr in die
Leege gerufen. Dort sollten wir eine Wasser-entnahmestelle an einem örtlichen
offenen Gewässer errichten.  Der Einsatz konnte auf der Anfahrt abgebrochen werden, da die Osteroder Kameraden vor Ort  2 brennende Holzhaufen
vorfanden, die mit eigenen Mitteln schnell abgelöscht werden konnten.Dadurch war ein Einsatz  durch unsere Wehr nicht mehr erforderlich. Trotz dieses eher „ ungünstigen“ Termins waren wir mit 15 Kameraden vor Ort.
Nach der Rückkehr ins Feuerwehrhaus konnten wir uns dann alle noch ein „Frohes Neues Jahr“ wünschen. Der Einsatz war nach gut 30 Minuten  beendet.

Osterode

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok