Montag, 16. September 2019

10.02.2016 - Personensuche Sösetalsperre - #2

Am 10.02 wurde der Ortsbrandmeister Freiheit gegen 22Uhr30 per Telefon um Unterstützung der Ortsfeuerwehr Osterode bei einer Personensuche an der Osteroder Sösetalsperre gebeten. Es galt, das Motorboot des Landkreises Osterode, stationiert in der FTZ , mit einem Bootsführer zu besetzen. Daraufhin fuhren drei Kameraden mit dem Freiheiter MTF zur FTZ und besetzten den Unimog des Landkreises als Zugfahrzeug und fuhren zum Hauptdamm der Sösetalsperre. Dort wurde das Boot mit Unterstützung einiger Osteroder Kameraden zu Wasser gebracht und von zwei Bootsführern besetzt. Es galt, Kameraden der Johanniter, die mit Spürhunden vor Ort waren, einen bestimmten Bereich auf der Sösetalsperre abzusuchen. Das wurde mit zwei verschiedenen Hunden mit jeweils vier Kameraden der Johanniter  mehrfach durchgeführt. Die Person konnte nicht gefunden werden, allerdings schlugen beide Hunde an der gleichen Stelle auf dem Wasser an.

Die Suche wurde eingestellt, da die Mittel der vor Ort eingesetzten Kräfte ausgereizt waren.

Nachdem das Boot wieder auf dem Trailer verlastet und gesichert war, ging es zuerst ins Feuerwehrhaus Osterode, wo Boot und Unimog gründlich von den Freiheiter Kameraden gereinigt wurde. Anschließend wurden Boot und Unimog zur FTZ verlegt und der Einsatz war für die Freiheiter Kräfte um 03Uhr30 beendet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok