Samstag, 24. Februar 2018

19.07.2017 - Hochwassereinsatz - #7

Am 19. Juli wurden wir um 20:31 Uhr von der Leitstelle mit dem Stichwort Hilfeleistung Gullideckel werden hoch gedrückt alarmiert. Wir waren gerade dabei, das Fahrzeug nach dem abgebrochenen Dienst ins Feuerwehrhaus zu stellen und konnten somit sofort ausrücken. Im Bereich Steiler Hang, Ecke Hengstrücken war durch den Starkregen ein Gullideckel raus gedrückt worden. Wir sicherten den Bereich mit Pylonen und warteten, bis die Wassermassen nachließen um den Gullideckel mit Schmutzkorb wieder einzusetzen. In der Zwischenzeit wurde das MTF eingesetzt um den Hengstrücken nach weiteren Schadenstellen abzusuchen.

Im Bereich Hengstrücken 98 wurde eine zweite Einsatzstelle vorgefunden. Durch die Wassermassen war die komplette Straße im Bereich einer Senke überflutet. Die Besatzung des MTF suchte im Wasser den betroffenen Gulli, entfernte den Deckel und das Sieb, bis das Wasser abgeflossen war. Nachdem das Wasser abgeflossen war, konnte der Gulli wieder verschlossen werden und der Einsatz war beendet.

Nach ca. 30 Minuten waren beide Fahrzeuge wieder im Feuerwehrhaus einsatzbereit.

Wir waren mit 16 Kameraden im Einsatz.