Dienstag, 14. August 2018

PA-Ausbildung Mai 2016

Am Samstag den 21 Mai führten wir einen Sonderdienst für unsere Atemschutzgeräteträger an der alten Schule Freiheit durch. Auch die Kameraden des THW Osterode schlossen sich dieser Ausbildungseinheit an. An drei verschiedenen Stationen wurden die unterschiedlichsten Übungen durchgeführt.

An Station eins wurde der Umgang mit Schläuchen, das sogenannte Schlauchmanagment geübt. Dabei ging es um das vornehmen von Schläuchen in engen Treppenhäusern, das bilden von Schlauchreserven und das richtige packen der Schlauchtragekörbe.

An Station zwei ging es um das Vornehmen einer Steckleiter unter beengten Bedingungen. Außerdem wurde das vorgehen und übersteigen in ein Fenster mittels der Steckleiter geübt. Auch die Personenrettung über Steckleiter stand an dieser Station auf dem Programm. Die Kameraden lernten, wie man diverses Material über ein Steckleiter vornimmt.

An Station drei ging es um die Handhabung der Wärmebildkamera, das Absuchen von Räumen nach Wärmequellen, das Funken wie auch die Atemschutzüberwachung.

Ziel war es, das alle Kameraden an allen Stationen möglichst alle Tätigkeiten einmal durchführten. Die Trupps arbeiteten gemischt mit dem THW. Insgesamt nahmen 14 Atemschutzgeräteträger an der Ausbildung teil. Nach gut drei Stunden waren alle Stationen durchlaufen und alle Träger mehrfach durchgeschwitzt. Das Feedback aller Kameraden war durchweg positiv und alle freuen sich schon auf die nächste Ausbildungsveranstaltung dieser Art im Herbst. 

Besonderer Dank gilt den Kameraden Jörg Reimann, Jana Willig, Matthias Paul und Thomas Domeyer für ihre Tätigkeit als Ausbilder und der Kameradin Joyce Spillner für die Versorgung. Großer Dank auch an die Heimatstube Freiheit, deren Räumlichkeiten wir für die Ausbildung mit nutzen durften.

P1010265
P1010269
P1010296
P1010315
P1010319
P1010321
P1010330
P1010361
P1010371
1/9 
start stop bwd fwd